Hackerangriff und was dann?

Hackerangriff und was dann?

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht! Fangen wir mit der Schlechten an, die Gute kommt zum Schluss!

Hacking und Cyber-Kriminalität ist ein rasant wachsendes, (leider) erfolgreiches und nachhaltiges Geschäftsmodell!

Der Markt für dieses Geschäftsmodell ist vielfältig und der Zielkunde in der Regel sehr empfänglich für Phishing-Mails, Trojaner und Viren.

Aktuell ganz oben auf der Anbieter-Liste steht die REvil/Sodinokibi-Gang. 2019 warn sie der Shootingstar der Ransomware-Szene. Weltweit, in Deutschland oder unter anderem auch in einer namenhaften US-amerikanischen Anwaltskanzlei, verschaffen sich die Cyber-Gangster Zugang zu den IT-Systemen der anvisierten Opfer und kopieren hochsensible Daten. Verlangt werden Lösegelder, die schnell in die Millionen Doller Region gelangen und es folgen Drohungen mit der Veröffentlichung zuvor gestohlener Daten ihrer Opfer. Und was folgt? – Um Datenabflüsse zu verhindern, müssen ganze IT-Infrastrukturen in Unternehmen abgeschaltet werden.

 

Das bedeutet im Klartext: keine Handlungsfähigkeit zum Betrieb des Kerngeschäftes und das über Tage und Wochen.

 

Glauben Sie, Ihnen passiert so etwas nicht? Sie fühlen sich als Unternehmen sicher aufgestellt? Das haben in den letzten 2 Jahren auch durchschnittlich 30% der mittelständischen Unternehmen in Deutschland gedacht und so Leid es mir tut, sie haben falsch gedacht!

Trotz hochkomplexer Sicherheitsvorkehrungen sämtlicher IT-Systeme findet die Ransomware REvil/Sodonokibi Türen und Fenster, um Ihre Umgebung zu kompromittieren. Sie frisst sich immer tiefer in die Systemlandschaft, baut sich eigenständig weitere Türen, um überlebensfähig zu bleiben und zieht die Daten gezielt und ausnahmslos ab. Bevor die kompletten IT-Systeme abgeschalten wurden, haben die Cyber-Gangster schon alles an Daten, die sie brauchen, um Sie im schlechtesten Falle zu erpressen. Zahlen Sie nicht, sind Ihre Unternehmensdaten, alles, wofür Sie in der Vergangenheit hart gearbeitet haben, weg und für Interessenten, Ihre Marktbegleiter am (DarkNet) Markt käuflich zu erwerben!

 

Und jetzt kommt die gute Nachricht – Sie können sich und Ihr Unternehmen schützen!

1. Schritt:
SIEVERS-GROUP- Schwachstellen-Management – Proof of Concept
Mit dem „Schwachstellen-Management (SSM) – Proof of Concept (PoC)“ können Sie mit minimalem Aufwand sehr konkret und präzise definieren, ob und in welchem Maß das SSM Ihrem Unternehmen mehr Klarheit, Transparenz und vor allem höchste Sicherheit bringt. Daraus resultierend können Sie gemeinsam mit uns den 2. Schritt gehen.

2. Schritt

SIEVERS-GROUP- Schwachstellen-Management (kurz: SSM) ist ein gemanagter Service der SIEVERS-GROUP, mit dem Sie sowohl Ihre externen als auch Ihre internen Systeme kontinuierlich auf Schwachstellen (Vulnerabilities) prüfen lassen können und so direkt Informationen über die aktuelle Bedrohungslage erhalten.

 

Welchen Nutzen bietet Ihnen SSM?

Kontinuierliche Überprüfung – durch die kontinuierliche Überprüfung optimieren Sie Ihren Security-Prozess. Anpassungen an Firewall-Systemen und an freigegebenen Diensten werden direkt überwacht. Bei einer entstehenden Bedrohungslage werden Sie sofort proaktiv informiert. Für die Lösung von analysierten Schwachstellen steht Ihnen unser Remote-Service direkt zur Verfügung.

Ständig aktualisierte Tests – der Security-Feed wird täglich mehrfach aktualisiert, so dass bei jedem Scan immer alle zurzeit bekannten Bedrohungslagen und Schwachstellen überprüft werden.

Einfache Konfiguration – durch die intuitive Oberfläche und die flache Konfigurationsstruktur starten Sie in wenigen Minuten mit ihren Scans und Sie erhalten direkt die ersten Ergebnisse. Mit konfigurierbaren Zeitplänen können Sie in wenigen Schritten die Scans in eine kontinuierliche Überprüfung umwandeln.

 

Auch für Sie wird die Bedrohungslage der Angriffe immer enger? Sie möchten Ihre Systeme rechtzeitig schützen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. 

 

Autorin: Sandra Dietrich, (S)Marketing, Sales Information Communication Services, SIEVERS-GROUP

Ich berate Sie gern

Tolga Ögütveren
hallo@sievers-group.com
+49 541 9493-1212

Newsletter
Datenschutzrechtlicher Hinweis

* Pflichtfeld

Tolga Oeguetveren
 
Tolga Ögütveren

hallo@sievers-group.com

+49 541 9493-1212

Das könnte Sie auch interessieren