Shared Channel in Microsoft Teams

Shared Channel in Microsoft Teams

Seit dem 31.8. gibt es die neue Funktion der Shared Channels oder auch freigegebenen Kanäle. Damit lassen sich virtuelle Räume für die Zusammenarbeit erstellen, in die Sie Personen einladen können, die zum Unternehmen gehören, oder, jetzt neu, auch externe Partner oder Kunden. Auf diesen Kanal können dann nur die Personen zugreifen, die diesen Kanal besitzen oder Mitglied des Kanals sind. 

Damit hat Microsoft Teams nun 3 Kanäle zur Auswahl:

  1. Standard – Alle haben Zugriff
  2. Privat – Bestimmte Personen aus dem Team haben Zugriff
  3. Freigegeben – Personen aus Ihrer und außerhalb Ihrer Organisation haben Zugriff
Shared Channel
 

 

 

Dies ermöglicht Organisationen in Microsoft Teams, Kanäle mit externen Benutzern mit dem Benutzer aus dem Partner Tenant ohne Gast-Benutzer im eigenen Tenant zusammenzulegen. Dadurch entfällt das Wechseln der Organisation, indem man oben rechts auf sein Profil klickt.

Ansicht Übertragung von Microsoft Teams
 

 

 

Ein freigegebener Kanal ist mit dem übergeordneten Team verknüpft und kann nicht in ein anderes Team verschoben werden. Eine Umwandlung von freigegebenen Kanälen in Standardkanäle und umgekehrt ist im Nachhinein nicht mehr möglich. 

Eine Übersicht zu den jeweiligen Kanalfeatures erhalten Sie hier:

Zur Übersicht

Allgemeine Informationen:

  • Freigegebene Kanäle sind standardmäßig aktiviert
  • Möglichkeit zum Erstellen von freigegebenen Kanälen kann auf Organisationsebene verwaltet werden
  • Es können Kanalrichtlinien erstellt werden
  • Wenn Sie Kanäle außerhalb der Organisation freigeben möchten, beachten Sie die Zugriffseinstellungen in Azure AD 
  • Nur Teambesitzer können einen freigegebenen Kanal erstellen
  • Jeder freigegebene Kanal hat seine eigene SharePoint-Website
  • Dateien, Ordner und OneNote-Notizbücher in einem freigegebenen Kanal können mithilfe der standardmäßigen SharePoint-Dateifreigabe mit Personen außerhalb des Kanals geteilt werden

 

Einschränkungen:

  • Zu beachten ist, dass nur Arbeits-, Schul- oder Unikonten von Azure AD bei externen Benutzern unterstützt werden
  • Registerkarten mit Ausnahme von Stream, Planner und Forms werden von freigegebenen Kanälen unterstützt
  • Bots, Connectors und Nachrichtenerweiterungen werden nicht unterstützt
  • Wenn Sie ein Team aus einem bestehenden Team erstellen, werden freigegebene Kanäle des bestehenden Teams nicht übernommen
  • Benachrichtigungen aus freigegebenen Kanälen sind derzeit in E-Mails zu verpassten Aktivitäten nicht enthalten
  • Geteilte Channels werden in Kursteams nicht unterstützt

Planen Sie, freigegebene Kanäle in Zukunft zu nutzen und brauchen Sie darüber weitere Informationen? Wir beraten Sie gern, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Autorin: Franziska Bluhm, Marketing, SIEVERS-GROUP

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Timo Becirovic
hallo@sievers-group.com
+49 541 9493-1212

Newsletter
Datenschutzrechtlicher Hinweis

* Pflichtfeld

Timo Becirovic Portrait
 
Timo Becirovic

hallo@sievers-group.com

+49 541 9493-1212