Microsoft Sicherheitslücke

Sicherheitsupdates Microsoft Exchange Server

Mit dem Anfang August veröffentlichten Sicherheitsupdate für die Exchange Server 2013, 2016 und 2019 schließt Microsoft für den Exchange 2019 insgesamt sechs Sicherheitslücken, drei dieser Lücken gelten als kritisch. 

Falls noch nicht geschehen, sollten Sie dieses Update zeitnah durchführen. Haben Sie Ihre Server noch nicht auf ein aktuelles CU aktualisiert, müssen Sie dies erst einmal nachholen, bevor das August-Update installiert werden kann. 

Diese Sicherheitslücken werden geschlossen:

 

Im Mai 2022 gab es bereits eine Aktualisierung. Wurde diese übersprungen, so muss nach der August-Aktualisierung auf einem der aktualisierten und neu gestarteten Exchange-Server ein „PrepareAllDomains“ aus dem Exchange BIN-Verzeichnis ausgeführt werden. (s. Microsoft)

Wenn alle Server der Umgebung auf dem Stand von August sind, soll laut Microsoft noch die „Windows Extended Protection“ per PS Script angewendet/aktiviert werden („Härtung der Server/IIS“).

Informationen dazu erhalten Sie hier:

Hierzu sei zu beachten: Planen Sie dies unabhängig von den Aktualisierungen und gehen Sie dies ein wenig versetzt an, damit Sie eventuelle auftretende Fehler eindeutig zuordnen können. 

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe bei der Durchführung der Aktualisierungen? Dann wenden Sie sich gerne an uns. Unser Team steht Ihnen zur Verfügung. 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Timo Becirovic
hallo@sievers-group.com
+49 541 9493-1212

Newsletter
Datenschutzrechtlicher Hinweis

* Pflichtfeld

Timo Becirovic Portrait
 
Timo Becirovic

hallo@sievers-group.com

+49 541 9493-1212