Microsoft Intune

Microsoft Intune – Der Kern Ihres Unified Endpoint Managements

In unserer immer schneller fortschreitenden und sich kontinuierlich verändernden digitalen Welt werden Unternehmen zunehmend mit komplexen Herausforderungen konfrontiert. Eine dieser Herausforderungen ist die effiziente Verwaltung einer wachsenden Anzahl von Geräten und Betriebssystemen. Microsoft Intune bietet die Lösung zu dieser Problematik an – und erweist sich als das Herzstück eines jeden modernen Unified Endpoint Managements. Mit Intune können Unternehmen eine breite Palette von Betriebssystemen wie Windows, Linux, iOS, Android, MacOS und sogar Google Devices umfassend verwalten.

 

Warum ist Microsoft Intune die Lösung?

Diese Frage stellt sich: Warum Microsoft Intune? Microsoft Intune ist mehr als nur eine Möglichkeit, Geräte in Ihrem Unternehmen zentral zu steuern und zu verwalten. Es handelt sich dabei um eine vollumfängliche Plattform, die es Ihnen ermöglicht, eine effiziente, sichere und flexible Geräteverwaltung zu implementieren; unabhängig davon, ob es sich um Mitarbeiter-Laptops, firmeneigene Smartphones oder Tablets handelt.

Microsoft Intune bietet ein Höchstmaß an Flexibilität: Verwalten Sie Ihre Geräte von nahezu überall und zu jeder Zeit. Zudem bietet es hervorragende Sicherheitsstandards, um Ihre sensiblen Unternehmensdaten zu schützen, und erlaubt Ihnen eine feinkörnige Kontrolle über Ihre Geräte, was zu einer effizienten und effektiven Umsetzung Ihrer IT-Strategie beiträgt.

Ein weiterer bedeutender Vorteil von Microsoft Intune liegt in der Kosteneffizienz. In vielen Fällen ist Intune bereits in den Lizenzpaketen der Unternehmen enthalten, wie beispielsweise in der Business Premium-Lizenz. Das bedeutet, dass Sie unter Umständen bereits Zugang zu diesem leistungsstarken Tool haben, ohne zusätzliche Kosten aufwenden zu müssen.

Nahtlose Integration und Sicherheit: Microsoft Intune im Herzen des Microsoft 365-Universums

Microsoft Intune ist ein wesentlicher Bestandteil des Microsoft 365-Universums und bietet ein hohes Maß an Integration und Konnektivität innerhalb der Suite. Es ermöglicht die nahtlose Migration von Gruppenrichtlinien (GPOs) des lokalen Active Directory in die Cloud, wodurch Unternehmen ihre Geräte effizienter und zentralisierter verwalten können. Des Weiteren erlaubt Intune die Konfiguration und Überwachung von Sicherheitseinstellungen wie Bitlocker für Festplattenverschlüsselung, Windows Firewall-Richtlinien und Antivirus-Maßnahmen durch den Defender for Endpoint. Diese Funktionen tragen dazu bei, die Sicherheit von Endgeräten zu verbessern und gleichzeitig die Verwaltungsaufgaben zu vereinfachen. Durch die tiefe Integration von Intune in das Microsoft 365-Universum profitieren Unternehmen von einer nahtlosen, zentralisierten und sicheren Verwaltung ihrer IT-Infrastruktur.

Microsoft 365 logo

Die passende Client-Strategie mit Unterstützung der SIEVERS-GROUP

Die Wahl der richtigen Client-Strategie kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg in Ihrem Unternehmen ausmachen. Bei der SIEVERS-GROUP unterstützen wir Sie dabei, das Modell zu finden, das perfekt auf Ihre spezifischen Anforderungen und Unternehmensziele zugeschnitten ist. Lassen Sie uns einen Blick auf die verschiedenen Modelle werfen und deren jeweilige Vor- und Nachteile genauer unter die Lupe nehmen:

  • Corporate Owned, Business Only (COBO): In diesem Modell besitzt und kontrolliert das Unternehmen alle Geräte. Dies bietet den höchsten Sicherheitsstandard, kann jedoch auch zu höheren Kosten führen und die Flexibilität der Mitarbeitenden einschränken.
  • Corporate Owned, Personally Enabled (COPE): Hier handelt es sich um firmeneigene Geräte, die den Mitarbeitenden auch für private Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Dieses Modell bietet eine gute Balance zwischen Kontrolle und Flexibilität, kann aber zu Herausforderungen bei der Trennung von Unternehmens- und Privatdaten führen.
  • Bring Your Own Device (BYOD): Bei diesem Modell bringen Mitarbeiter:innen ihre eigenen Geräte mit. Es bietet eine hohe Flexibilität und kann Kosten sparen.
  • Choose Your Own Device, Personally Enabled (CYOD-PE): Bei diesem Modell können Mitarbeitende ihr eigenes Gerät aus einer Liste von vom Unternehmen genehmigten Geräten auswählen. Dies bietet eine Mischung aus Kontrolle und Flexibilität.
  • CHAOS (keine Reglementierung): In diesem Modell gibt es keine Regulierung für die Gerätenutzung. Es stellt maximale Sicherheitsrisiken dar und erfordert ein hohes Maß an Management. Dieses Modell sollte vermieden werden, wenn keine geeignete Lösung im Einsatz ist.

Jedes dieser Modelle hat seine eigenen Vor- und Nachteile und die Entscheidung für die richtige Strategie ist für Ihr Unternehmen entscheidend. Bei der SIEVERS-GROUP stehen wir Ihnen bei dieser wichtigen Entscheidung zur Seite und helfen Ihnen, das optimale Modell für Ihr Unternehmen zu finden und erfolgreich zu implementieren.

 

Ihr Weg zu Microsoft Intune

Unabhängig davon, ob Sie Microsoft Intune bereits nutzen oder die Einführung in Erwägung ziehen, sind wir bei der SIEVERS-GROUP Ihr kompetenter Partner auf diesem Weg. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft Ihres Unified Endpoint Managements gestalten. Mit unserer Expertise und Erfahrung sind wir bestens aufgestellt, um Ihnen bei der Implementierung und Optimierung von Microsoft Intune zur Seite zu stehen und Ihnen einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen. Treten Sie mit uns in die Zukunft des Unified Endpoint Managements ein!

Schreibe Sie uns eine Nachricht Produktübersicht: Microsoft Intune

 

Autoren: Timo Becirovic, Head of Digital Workplace & Alexander Bilinger, Marketing Manager

Veröffentlicht am 04.10.2023
 


Jetzt anmelden! Ihr Webcast zu Microsoft Intune – komplett kostenlos!

Ihr Ansprechpartner

Thorsten Gießelmann
hallo@sievers-group.com
+49 541 9493-1212

Newsletter
Datenschutzrechtlicher Hinweis

* Pflichtfeld