IT Security while working from home: Sicherheitslücke Home-Office

Ort
Webcast
Security Home Office
 

Wie kann der Schutz der Unternehmens-IT-Infrastruktur auch vom Heimarbeitsplatz aus gewährleistet werden; Müssen Unternehmen und Mitarbeiter bestimmte Maßnahmen ergreifen und sind Schutzmechanismen wie Spam- und Virenfilter auch im Home-Office aktiv?

Das Coronavirus sorgt von Tag zu Tag für immer höhere Infektionszahlen, was drastische Gegenmaßnahmen zur Folge hat:

Um der weiteren Ausbreitung entgegenzutreten, müssen Geschäfte, Restaurants sowie sonstige öffentliche Einrichtungen schließen. Unternehmen senden ihre Mitarbeiter ins Home-Office.
Aufgrund der ohnehin außergewöhnlichen und teilweise überfordernden Situation sollten Unternehmen und Arbeitnehmer sich nicht noch zusätzliche Sorgen um die IT-Sicherheit im Home-Office machen müssen. Hornetsecurity hat dafür einige Empfehlungen parat:

In diesem Webcast erhalten Sie dazu wichtige Informationen, wie sie in Zeiten von Corona mit Hornetsecurity Advanced Threat Protection (ATP) effektiv vor gezielten Cyber-Attacken schützen können.

Die Themen im Einzelnen:

  • Cyberkriminalität als erhebliche Gefährdung wirtschaftlicher und gesell­schaftlicher Prozesse
  • Advanced Persistent Threats – Malware – Spam – Phishing – Cryptomining:
    Trends, Entwicklungen und Risikobewertung der einzelnen Bedrohungsszenarien
  • Einfallstor Nr. 1: Die E-Mail als zentrale Schwachstelle
  • Was ist bei der Aufstellung einer IT-Security-Strategie zu beachten?
  • Der IT-Notfallplan: Must-have oder Nice-to-have?

Jetzt kostenlos anmelden