Mal rein hypothetisch angenommen, Ihr Unternehmen steht still ...

Podcast-Icon

LISTEN TO IT.

Mal rein hypothetisch angenommen, Ihr Unternehmen steht still ...

Ihnen gefällt, was Sie hören?
Dann abonnieren Sie doch unseren Kanal auf Spotify oder iTunes.

Zu Spotify

Zu iTunes

Sie wünschen weitere Information zu diesem Thema?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Stillstand – Unterbrechung – Liefertermine – Imageschaden: das Worst-Case-Szenario der Cyber Security. Vor einigen Jahren ein wenig aus dem Blickfeld verschwunden, als Virtualisierung, Cloud Computing, Industrie 4.0 und digitale Transformation verstärkt in den Mittelpunkt des Interesses rückten, kommt IT-Sicherheit in der letzten Zeit – mit ständig neuen Schlagzeilen über Hacker-Angriffe, Datenspionage, Unterbrechungen des Produktivbetriebs und wahnwitzigen Lösegeldforderungen – immer wieder aus der Ecke der vermeintlich Besiegten zurück ins Rampenlicht der beherrschenden IT-Themen.

Wirkungsvollen Schutz vor Cyber-Attacken kann nur ein umfassendes IT-Security-Konzept bieten – gezielte Präventivmaßnahmen, die alle Angriffe ins Leere laufen lassen. Der erste Schritt zu einem solchen Konzept: die Bestandsaufnahme der IT-Umgebung, ein sog. Cyber Security Check:

  • 360°-Blick auf IT-Landschaft und Unternehmen: Wo lassen sich IT-Systeme und Geschäftsprozesse optimieren und verschlanken?
  • Ist-Analyse: Vom Serverraum bis zur Gebäudesicherheit – von der Firewall bis zur Schatten-IT
  • Risikoanalyse & -management: Überwachung und Beurteilung von IT-Infrastruktur und IT-Prozessen
  • Existiert ein IT-Notfallplan?
  • Security Awareness Trainings: Ständige Wissensaktualisierung durch Sicherheitstrainings für alle Mitarbeiter
  • ISO 27001 / VdS 10000 / DSGVO: Zentrale Normen und Richtlinien zu Informationssicherheit und Datenschutz

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie mithilfe eines professionellen Cyber Security Checks kostspielige, imageschädigende Betriebsstillstände vermeiden, sollten Sie einmal in diesen Podcast reinhören!

Brückener Dietrich
 

Im Gespräch:

Christian Brückener

Lead & Berater, Information Communication Services, SIEVERS-GROUP

„IT-Security-Konzepte werden allzu häufig als reine Verbotsregeln gesehen. Dann ist entweder das Konzept falsch oder die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden nicht genügend aufgeklärt – oder beides. Natürlich muss die Security-Policy vor allen Online-Gefahren schützen. Aber genauso wichtig ist: Sie darf Arbeitsabläufe und betriebliche Vorgänge nicht einschränken oder behindern! Sie muss sowohl in ihrer Konstellation als auch bei ihrer Anwendung und Umsetzung zum Unternehmen und seinen Geschäftsprozessen passen. Erst dann wird sie von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verstanden und befolgt.“

Sandra Dietrich

(S)Marketing, Sales Information Communication Services, SIEVERS-GROUP

„100%ige IT-Sicherheit gibt es nicht! Das darf aber nicht bedeuten, die Hände in den Schoß zu legen und tatenlos abzuwarten, ob man irgendwann zur Zielscheibe von Cyber-Attacken wird. Die Realität spricht hier nämlich eine sehr deutliche Sprache: Cyber-Kriminalität ist weiter auf dem Vormarsch! Sie zu ignorieren oder die Gefahren auf die leichte Schulter zu nehmen, kann für das gesamte Unternehmen fatale Folgen haben – und darauf sollte es meines Erachtens niemand ankommen lassen.“

Weitere Podcast-Folgen:

Sie würden gerne mehr über dieses Thema erfahren? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Tolga Ögütveren
hallo@sievers-group.com
+49 541 9493-1212

Newsletter
Datenschutzrechtlicher Hinweis

* Pflichtfeld

Tolga Oeguetveren
 
Tolga Ögütveren

hallo@sievers-group.com

+49 541 9493-1212