SNC XRechnung – Stichtag ist der 27. November 2020!

 [Blog] SNC XRechnung – Stichtag ist der 27. November 2020!

Ab 27.11.20 tritt für alle Lieferanten die gesetzliche Verpflichtung in Kraft, bei Geschäften mit Bundesbehörden eine valide E-Rechnung zu übermitteln!

 

Mit „SNC XRechnung“ stellen wir ab sofort die D365 Business Central App (Cloud/SaaS) zur Verfügung!

Ihre Kunden haben die Möglichkeit, die App einen Monat lang zu testen.

SNC XRechnung im AppSource >>

 

XRechnung kann helfen

Die elektronische Rechnung ist schon länger Hoffnungsträger für reduzierte Versandkosten, Zeitersparnis, beschleunigte Begleichung und Ressourcenschonung durch weniger Papierverbrauch.

Aber was ist denn nun los mit dem Papierlosen Büro? Gemäß Studien kann zusammengefasst werden: Es wird in Unternehmen viel getan und die unterstützende Technik wird immer besser – von der Papierlosigkeit sei die deutsche Bürowelt allerdings noch weit entfernt. XRechnung kann helfen!

Bereits 2011 wurde das Steuervereinfachungsgesetz beschlossenen, womit Papierrechnung und deren elektronische Form für gleichwertig erklärt wurden. Außerdem wurde festgelegt: Um eine digitale Rechnung handelt es sich dann, wenn diese in einem elektronischen Format ausgestellt, übermittelt und empfangen wird. Ziel ist es also, die elektronische Weiterverarbeitung der Rechnung zu ermöglichen.

Dazu kommt Unterstützung seitens der Europäischen Union. Mit ihrer Richtlinie 2014/55/EU hat sie als das Ziel ausgegeben, die Papierrechnung in der EU abzuschaffen.

Und jetzt kommt der Beschleuniger – denn ab Freitag (27. November) nehmen alle deutschen Bundesbehörden von ihren Lieferanten nur noch Belege in einem validen E-Rechnungs-Format an. Der Standard hierfür ist die XRechnung – und das betrachte ich als richtigen Schritt:

  • Kein für den Menschen lesbarer Teil (XML-basiertes Rechnungsformat)
  • Einreichung (nach vorheriger Registrierung) nur über zentralen Webservice
  • Automatische Fehlerprüfung eingereichter Rechnungen (und im Bedarfsfall Rückmeldung an das einreichende Unternehmen)

Der Impuls, den Beleg nochmals zu speichern oder gar auszudrucken, ist somit gering. Und auch einen Umweg, doch irgendwie die Rechnung als (eingescanntes) Papier loszuwerden, existiert schlicht nicht.

Der Anfang ist gemacht und es wird weiter gehen:

  • Andere EU-Partner (Italien, Frankreich) ziehen bereits mit.
  • Auch das B2B- und B2C-Geschäft der Unternehmen ist im Visier der EU-Richtlinie.

 

Was meinen Sie - ist der Weg gut?

Ich bin zuversichtlich gespannt.

 

Autor: Markus Goldmeier, Partnermanager - Microsoft Dynamics 365 Business Central Apps, SIEVERS-GROUP

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

SIEVERS – GROUP
hallo@sievers-group.com
+49 541 9493-1212

Newsletter
Datenschutzrechtlicher Hinweis

* Pflichtfeld

Giovanni verschraenkt Arme vor einer grauen Wand
 
SIEVERS – GROUP

hallo@sievers-group.com

+49 541 9493-1212