Wie Sie Microsoft Teams als Telefonanlage nutzen können

Frau telefoniert über Teams

Microsoft Teams als smartes Kommunikationstool für die geschäftliche Anwendung

Mitarbeiter eines Unternehmens hegen oft den Wunsch, im Beruflichen genauso einfach kommunizieren zu können, wie im privaten Umfeld. Oft gilt es, folgende Anforderung zu erfüllen:

 

Wir brauchen die Funktionen von WhatsApp, aber DSGVO-konform und sicher für unser Unternehmen!“

 

Die Antwort von Microsoft heißt Teams und bringt für die heutige Unternehmenskommunikation viele Vorteile mit sich: So lassen sich kurze Fragen einfach per Chat beantworten. Auch die Zahl der Geschäftsreisen kann durch Online-Meetings reduziert werden - das spart Zeit, Geld und schont die Umwelt.

Mit Teams können auch externe Teilnehmer ideal eingebunden werden, sodass Schnittstellenverluste vermieden werden. Gerade in der globalen Arbeitswelt sind Firmen oft in Kontakt mit Kunden und Lieferanten und tauschen Informationen aus. Auch Home-Office lässt sich durch Teams problemlos realisieren.

Wie wird Teams angebunden, sodass der Client Ihre Telefon-Nebenstelle hat? Wie können Sie Teams als Telefonanlage nutzen?

Durch die Funktion „Direct-Routing“ wird die Telefonie-Infrastruktur des Unternehmens so angebunden, dass Mitarbeiter mit der bekannten Telefonnummer (Durchwahl) über Teams von überall aus telefonieren können.

Teams ist als Telefonanlage in Microsoft Office 365 E5 enthalten oder als kostenpflichtiges Add-on zu den Microsoft Office 365 E1/E3-Plänen erhältlich.

 

Autor: Christian Eikens, Communication Solutions

Das könnte Sie auch interessieren