Innovation durch Outsourcing

Innovation durch Outsourcing

Potentiale durch Outsourcing entfalten: So wird Ihre IT zum Innovationstreiber

Die IT nimmt im Unternehmen eine immer wichtiger werdende Rolle ein: Sie stellt innovative Lösungen bereit, mit denen sich neue digitale Geschäftsmodelle erst umsetzen lassen. Die IT kann allerdings nur dann erfolgreich Innovationen entwickeln, wenn die erforderlichen Ressourcen vorhanden sind. Um die dafür notwendigen Kapazitäten zu schaffen, haben Unternehmen zwei Möglichkeiten: die Automatisierung von Standardprozessen und das Outsourcing des IT-Betriebs an einen externen Provider. Letzteres wird auch als Managed Services bezeichnet. Diese können alle IT-bezogenen Dienstleistungen umfassen – von Mail und Print Services über Security bis hin zur Bereitstellung der gesamten IT. Die Vorteile von Managed Services gegenüber einer klassischen Automatisierung: Unternehmen haben einen Partner an ihrer Seite, der sie berät. Zudem können sie den Leistungsumfang jederzeit ohne Aufwand an ihr spezifisches Geschäftsmodell anpassen.

Machen Sie Ihren Dienstleister zum Innovationspartner

Im Idealfall betreut Ihr Managed Service Provider nicht nur Ihre IT-Landschaft, sondern trägt aktiv zur Steigerung Ihrer Innovationsfähigkeit bei. Mit den folgenden Tipps gelingt dies am besten:

  • Setzen Sie sich klare Ziele.
    Was möchten Sie mit dem Outsourcing erreichen: Geht es darum, Prozesse zu standardisieren? Oder möchten Sie Ihr Geschäftsmodell mithilfe von IT-Services verändern? Machen Sie sich vor der Zusammenarbeit klar, was der eigentliche Zweck des Outsourcings ist und definieren Sie Leistungskennzahlen, mit denen Sie die Zielerreichung messen können.

 

  • Machen Sie die Innovationsfähigkeit zur Voraussetzung für eine Zusammenarbeit.
    Um digitale Geschäftsmodelle einzuführen, bedarf es geeigneter Tools und Anwendungen. Die meisten Unternehmen können diese nicht selbst bereitstellen, denn es fehlt das Know-how in Sachen Technologie, Programmierung und Implementierung. Kaufen Sie dieses bei einem externen Partner ein. Prüfen Sie dazu vorab die Referenzen und lassen Sie sich die Innovationsprozesse Ihres IT-Partners beschreiben
  • Optimieren Sie die Rahmenbedingungen.
    Je besser die Zusammenarbeit mit Ihrem Dienstleister, desto größer die Wahrscheinlichkeit für Innovationen. Legen Sie Wert auf einen partnerschaftlichen Informationsaustausch auf Augenhöhe und eine offene Feedbackkultur. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist eine transparente Kommunikation. Dies beinhaltet auch, dass Sie Ihren Dienstleister über Ihr Geschäftsmodell, Ihre Strukturen und Prozesse informieren.

 

  • Bieten Sie Anreize.
    Faire Vertragsbedingungen und ein angemessenes Vergütungsmodell sind die Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Darüber hinaus gilt: Eine Innovation zahlt sich für Ihren IT-Partner besonders aus, wenn er diese auch selbst vermarkten und weiterentwickeln darf. Auf diese Weise gewinnen beide Seiten und Sie investieren aktiv in die Partnerschaft. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Dienstleister an den durch eine Innovation erzielten Gewinnen zu beteiligen.

 

  • Heben Sie Optimierungspotentiale.
    Prüfen Sie in allen Phasen des Innovationsprojekts, ob gesetzte Ziele erreicht wurden und an welchen Stellen Raum für Verbesserungen ist. Die gewonnenen Erkenntnisse helfen Ihnen, Prozesse kontinuierlich zu optimieren und den Innovationserfolg zu maximieren.

 

Klaus Magell, Sales Consultant, Managed Services

 

Ihr Innovationsmanagement soll noch effizienter werden? Lassen Sie uns darüber sprechen, wie wir dies umsetzen. Unser Expertenteam berät Sie gerne.

Mehr zu Managed Services erfahren