Data Exploration mit IBM Cognos Analytics

Exploration

Ein weiterer Schritt Richtung Digital Leadership

Die Explorations-Funktion von IBM Cognos Analytics hilft Ihnen, verborgene Informationen zu erkennen und gewinnbringend für Ihr Unternehmen einzusetzen.

Die Künstliche Intelligenz findet in vielen Bereichen der Wirtschaft mehr und mehr Einfluss. Das zu analysierende Datenvolumen nimmt aufgrund der Digitalen Transformation zu. Die Möglichkeiten und Erkenntnisse durch Business Analytics wachsen hierdurch ebenfalls. Sinn und Zweck ist, aus dem stetig wachsenden Datenvolumen sinnvolle Muster auszulesen und nützliches Wissen abzuleiten. In IBM Cognos Analytics stellt die Exploration einen flexiblen Arbeitsbereich dar, in dem KI-gestützte Datenanalysen vorgenommen werden können, um Muster und Zusammenhänge aus den Daten zu erkennen.

Die Vorteile der KI-gestützten Exploration für den Anwender sind enorm. Automatisierte Visualisierungen, Ad-hoc-Erkundungen, KI-gestützte Analysen und Empfehlungen sowie reduzierter Zeitaufwand für die Datenaufbereitung erleichtert die Arbeitsweise des Benutzers. Darüber hinaus werden durch die Erkennung von Verhaltensmustern Informationen offengelegt, die teilweise nicht offensichtlich sind.

Um das volle Potential der Datenanalyse und der Künstlichen Intelligenz auszuschöpfen, spielen zum einen die Daten, zum anderen jedoch auch die Datenqualität eine wichtige Rolle. Auf der Grundlage von qualitativen Daten können noch bessere und tiefergehende Analysen durchgeführt werden. Das Sichten von Daten, die Identifizierung von Ausreißern und die Überprüfung der Annahmen stellen verschiedenste Gründe für die explorative Datenanalyse dar.

 

Fazit: Der Weg zum Digital Leader ist ein iterativer Prozess, der nicht von heute auf morgen umgesetzt werden kann, sich aber in jedem Fall lohnt. Durch die Ausgrabung von verborgenen Informationen und den damit einhergehenden neuen Erkenntnissen entwickeln Sie einen echten Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihrer Konkurrenz.

 

Autor: Bennet Poniewaz, Business Analytics

Das könnte Sie auch interessieren