Warnung vor Malware Emotet: Erhebliche Schäden drohen

Ausfälle der kompletten IT-Infrastruktur führen zu Einschränkungen kritischer Geschäftsprozesse

Malware Emotet
 

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat in den vergangenen Wochen eine auffällige Häufung an Meldungen zu schwerwiegenden IT-Sicherheitsvorfällen erhalten, die im Zusammenhang mit der Malware Emotet stehen.
 

Was ist Emotet?

Um die Schadsoftware Emotet zu verteilen, werden häufig gefälschte E-Mails im Namen von Kollegen, Geschäftspartnern oder Bekannten eingesetzt. 
Emotet wird derzeit weiterhin über groß angelegte Spam-Kampagnen verteilt und stellt daher eine akute Bedrohung für Unternehmen, Behörden und Privatanwender dar.
 

Welche Schäden kann die Malware verursachen?

Emotet legt ganze Unternehmensnetzwerke lahm und gilt als eine der gefährlichsten Bedrohungen durch Schadsoftware weltweit. Das BSI vermeldet aktuell Einzelfälle, bei denen es bei Betroffenen durch Ausfälle der kompletten IT-Infrastruktur zu Einschränkungen kritischer Geschäftsprozesse gekommen ist, die Schäden in Millionenhöhe nach sich ziehen.

 

Wie kann ich mein Unternehmen vor dieser Malware schützen?

Das BSI hat Maßnahmen zum Schutz vor Emotet und gefährlichen E-Mails im Allgemeinen für Unternehmen aufgelistet.

Effektiver Schutz vor Emotet mit MailSec

Gerne unterstützen wir Sie für effektiven Schutz vor Emotet und weiterer Malware. Dabei setzen wir auf unsere Managed-Service-Lösung MailSec:

Das bietet Ihnen MailSec:

  • Fünf verschiedene Methoden zur Virenerkennung inkl. Früherkennung durch Virus Outbreak Detection
  • Prüfung von Anhängen innerhalb von ATP durch 59 zusätzliche Anti-Virus-Engines
  • Targeted Fraud Forensics Filter (Schutz vor gezielten Spear-Phishing-Attacken)
  • Management und Update-Service durch SIEVERS-GROUP

Jetzt Beratung anfordern