Dokumentenmanagement at its best: Die neue ELO ECM Suite 12

Neue Version des DMS seit dem 4. Juni verfügbar

ELO ECM Suite 12
 

Stichtag 04.06.2019: Die neueste Version des Enterprise-Content-Management-Systems von ELO geht an den Start. Gekonnt hatte die als ELOprofessional für den Mittelstand und als ELOenterprise für Großunternehmen entwickelte Lösungssoftware immer schon sehr viel: Bereits im Standard verfügten die bisherigen Versionen über eine Vielzahl wegweisender Features – von der automatisierten Eingangsverarbeitung über die intelligente Datenanalyse bis zur abteilungsübergreifenden Steuerung von Geschäftsprozessen.

Mit der nun erhältlichen ECM Suite 12 hat ELO nicht einfach nur eine leicht überarbeitete Lösungssoftware ins Rennen geschickt, bei der mittels einiger kleiner Stellschrauben ein paar Optimierungen vorgenommen wurden. Das Stuttgarter Unternehmen hat mit der nunmehr 12. Auflage des Content-Management-Systems einen starken Gewinnertyp geschaffen, der ohne Übertreibung als Grundstein für zukunftsweisende digitale Prozesse in Unternehmen bezeichnet werden kann.

Die beiden innovativsten Highlights liegen dabei in den Bereichen Integration und Zusammenarbeit:

Der ELO Integration Client ermöglicht eine unkomplizierte Integration in Drittsysteme. Der Vorteil für den Anwender: umfassende ECM-Funktionalitäten direkt im führenden ERP- oder CRM-System, das damit nicht unnötig verlassen werden muss.

Der ELO Teamroom steht für eine neue Dimension der Zusammenarbeit. Über die als Cloud-Lösung konzipierte Plattform können Dokumente und Informationen auch unter heterogenen, weitverzweigten Projektgruppen direkt bearbeitet und ausgetauscht werden. Das Collaboration-Tool ermöglicht damit das standortübergreifende Arbeiten in Projektteams und Arbeitsgruppen – selbst mit Usern außerhalb des ELO-Systems. Der ordnungsgemäße Zugriff wird dabei über die zentrale Vergabe von Rechten und Rollen gesteuert.

Mehr zu ELO erfahren